OneFit KölnBäder

5 Gründe, warum Schwimmen so gut für dich ist

In diesem Artikel verrät dir Fitness-Expertin Nicole Baldauf von OneFit, warum es sich für dich lohnt, Schwimmanzug oder Badehose aus dem Schrank zu holen und wieder häufiger den Sprung ins kühle Nass zu wagen. Spoiler-Alert: Am Ende des Artikels findest du eine kleine Überraschung!

Du suchst ein Workout, das Spaß macht, deine Gesundheit stärkt und deinen Körper in Form bringt? Auf den ersten Blick gar nicht so einfach. Laufen ist dir vielleicht zu eintönig, ein Mannschaftssport zu zeitintensiv und Spinning-Kurse zu laut und hektisch.

Falls es dir so geht, wird es Zeit für die perfekte Fitness-Alternative: Schwimmen.

In der Liste der beliebtesten Freizeitsportarten steht Schwimmtraining auf Platz drei. Laut der Studie „Sport- und Einkaufsverhalten in Deutschland“ betätigen sich mehr als zwei Drittel der Deutschen zwei bis fünf Stunden pro Woche sportlich, mehr als ein Viertel sogar fünf bis zehn Stunden. Ganz oben auf der Liste der beliebtesten Sportarten: Fitness. Auf den Podiumsplätzen folgen Radfahren und Schwimmen.

Die Begeisterung für das Schwimmen ist ungebrochen – und hat gut nachvollziehbare Gründe. Denn als effektives Ganzkörper-Workout trägt Schwimmen nachhaltig zu Gesundheit und Fitness bei.

Hier sind die 5 Gründe, warum du im Schwimmbad regelmäßig deine Bahnen ziehen solltest.

Beim Schwimmen schüttet dein Körper Glückshormone aus

Schwimmbrille auf, rauf auf den Startblock und mit einem beherzten Sprung hinein ins angenehm kühle Nass. Allein diese Vorstellung lässt bei den meisten Sportbegeisterten die Glücksgefühle in die Höhe schießen. Denn neben der langen Liste positiver Effekte, die das Schwimmtraining auf Gesundheit und Fitness hat, sticht vor allen Dingen ein Fakt heraus: Schwimmen macht einfach verdammt viel Spaß. Jeder Sportler, der schon einmal das Gefühl des „Flows“ erlebt hat, das sich beim gleichmäßigen Ziehen der Bahnen einstellt, kennt die faszinierende Wirkung dieses Workouts. Bereits ein 30-minütiges Schwimmtraining erhöht das Blutkalzium in deinem Körper und regt dein Gehirn zur Produktion der „Glückshormone“ Dopamin und Endorphin an. Einfach ausgedrückt: Regelmäßiges Schwimmen macht dich entspannter und glücklicher.

Schwimmen ist ein geniales Konditionstraining

Du möchtest deinem Herzen etwas Gutes tun? Dann tauch am besten noch heute in das nächstgelegene Schwimmbecken ein. Zahlreiche medizinische Studien belegen: Schwimmen ist ein effektives Herz-Kreislauf-Workout, das deinen Herzmuskel trainiert und dauerhaft stärkt. Der Grund dafür liegt in den physikalischen Eigenschaften des Wassers. Der Wasserdruck im Schwimmbecken drückt die Blutgefäße an deiner Hautoberfläche zusammen. Auf diese Weise wird das Blut zurück in den Brustraum gedrängt und das Herz muss kräftig dagegen arbeiten. Dadurch vergrößert sich Stück für Stück das Volumen deines Herzens. Für dich hat das überaus positive Auswirkungen: Deine Herzfrequenz sinkt, dein Körper wird leistungsfähiger und robuster.

Zusätzlich ist Schwimmen ein echter Blutdrucksenker. Bereits ein 10-wöchiges Schwimmtraining von drei bis vier Einheiten (jeweils 45 Minuten) konnte in medizinisch überwachten Versuchen den arteriellen Blutdruck der Teilnehmer deutlich verringern. Schwimmen sorgt außerdem dafür, dass deine Beine ausreichend durchblutet werden und stärkt so deine Venen.

OneFit KölnBäder

Schwimmen macht schlank

Du möchtest überschüssige Kilos abbauen oder dein Wunschgewicht endlich dauerhaft halten? Dann setz die Schwimmbrille auf und begib dich zum Startblock! Denn verschiedene Studien belegen: Schwimmen ist ein effektiver Schlankmacher. Bereits eine Stunde Brustschwimmen in moderatem Tempo bedeutet einen Kalorienverbrauch von über 500 Kalorien. Der Energieverbrauch liegt beim Schwimmen somit auf dem gleichen Level wie der beim Radfahren. Sollte es dir nach einiger Zeit gelingen, eine Stunde am Stück zu kraulen, verbrennst du dabei sogar bis zu 900 Kalorien.

Der OneFit Expertentipp: Falls du möglichst viele Kalorien verbrennen möchtest, solltest du auf die Butterfly-Schwimmtechnik setzen. Die zweitmeisten Kalorien verbrennst du beim Kraulen, gefolgt von Brust-, Rücken- und Seitenschwimmen. Für ein ausbalanciertes Workout empfehlen wir dir dabei eine Kombination aus allen Schwimmstilen.

Schwimmen trainiert viele Muskelgruppen gleichzeitig

Du möchtest deine Muskeln stärken ohne dabei zu „aufgepumpt“ auszusehen? Dann ist Schwimmen das ideale Workout für dich. Der besondere Vorteil der sportlichen Wasser-Action: Als regelmäßiger Schwimmer trainierst du viele verschiedene Muskelgruppen in deinem Körper gleichzeitig. Während du beim Laufen oder Radfahren fast ausschließlich den unteren Teil deines Körpers belastest, werden beim Schwimmen die Muskeln fast aller Körperregionen aktiviert. Bei einem Workout im Wasser trainierst du so zum Beispiel den Latissimus, die mittleren Rückenmuskeln und den Trizeps.

Insbesondere deine Rückenmuskulatur profitiert vom Schwimmtraining. Der Hauptgrund dafür ist die horizontale Körperhaltung. Diese bietet Muskeln und Gelenken eine wohltuende Abwechslung zu all den Aktivitäten – wie zum Beispiel am Schreibtisch sitzen oder Autofahren – denen du während deines Arbeitstags nach vorne übergebeugt nachgehst. Schwimmtraining hilft dir durch die Aktivierung ansonsten wenig beanspruchter Muskulatur dabei, deine Körperhaltung zu verbessern und schwerwiegenden Rückenverletzungen vorzubeugen.

Schwimmen schont deine Gelenke

Nach dem Lauftraining fühlst du dich einerseits gut, entspannt und ausgepowert – andererseits schmerzen deine Gelenke viel zu häufig? Dann verlagere deinen Trainingsschwerpunkt ins kühle Nass und sag „Goodbye“ zu Gelenkbeschwerden. Denn durch die Bewegung im Wasser entlastest du deine Gelenke. Im Gegensatz zum Joggen oder anderen Workout-Varianten, die „an Land“ stattfinden, herrscht beim Schwimmtraining im Wasser eine viel geringere physikalische Belastung. Insbesondere Menschen mit orthopädischen Gesundheitsproblemen profitieren davon. Ideal geeignet ist Schwimmen auch für Menschen mit höherem Gewicht. Der Auftrieb des Wassers entlastet sie und ermöglicht ihnen eine höhere Trainingsintensität als bei anderen Sportarten.

Ein weiterer Vorteil des Schwimmtrainings: Bei keiner anderen Sportart ist das Verletzungsrisiko derart gering. Typische Sportverletzungen, die durch Stöße, Stürze oder Kollisionen verursacht werden, spielen beim Schwimmen keine Rolle. So kannst du frei von Sorgen deine Bahnen ziehen und dabei Tempo und Intensität exakt an dein persönliches Trainingslevel anpassen.

OneFit KölnBäder

Fazit: Schwimmen macht dich fitter und gesünder

Schwimmtraining ist das perfekte Workout für dich, wenn du Gewicht verlieren, deine Muskeln stärken und gleichzeitig etwas Gutes für dein Herz-Kreislauf-System tun möchtest. Das Beste dabei: Fürs Schwimmen benötigst du kein teures Equipment und musst dich auch nicht auf die Suche nach geeigneten Trainingspartnern machen. Badeanzug oder Badehose, Handtuch und Schwimmbrille – schon bist du perfekt ausgerüstet. Starte am besten also noch heute, pack deine Tasche mach dich auf den Weg in ein Schwimmbad, das dir ideale Trainingsbedingungen bietet.

Jetzt mit 50% Rabatt bei OneFit durchstarten mit Code „SCHWIMMLIEBECGN“

Na, Lust bekommen ins Schwimmbad um die Ecke zu gehen? Melde dich dann hier direkt mit 50% Rabatt bei OneFit an und starte fitter denn je in deinen Frühling!


Über die Autorin

Nicole Baldauf ist Fitness-Expertin bei OneFit – dem flexiblem Monatsabo für die besten Traningsangebote in Köln. OneFit bietet eine Fitnessmitgliedschaft mit Zugang zu bald 90 der besten Premium Gyms und Studios in Köln. So können Mitglieder neben dem freien Training im Gym aus wöchentlich mehr als 1300 Kursen wählen – unter anderem Boxen, Bootcamps, Yoga, Tanz und sogar Capoeira. Mit dieser Mitgliedschaft legen Sportinteressierte sich nicht auf ein Studio fest und haben die Möglichkeit, einfach mal etwas Neues auszuprobieren. Über die moderne OneFit App (Download für Android & Download für iPhone) können sich die Mitglieder ihr persönliches Fitnessprogramm ganz leicht über das Handy organisieren.

Für Schwimmbegeisterte gibt es tolle Neuigkeiten: Seit dem 1.4.2018 können Mitglieder mit der OneFit App auch bei allen Schwimmbädern der KölnBäder GmbH einchecken. Keine Reservierung nötig. Einfach vorm Eingang einchecken und den Beleg an der Kasse vorzeigen. 

OneFit KölnBäder

Advertisements

Kommentar verfassen